Mercedes-Benz Bank - Festgeldkonto

Die Mercedes-Benz Bank bietet ein Festgeldkonto mit jährlicher Zinsgutschrift .

Es gibt verschienden hohe Zinsen. Die Zinshöhe hängt ab vom Anlagebetrag und Anlagedauer. Weiter unten sind die Angebote tabellarisch dargestellt. Zum Vergleich sehen Sie in der rechten Infobox die derzeit besten Festgeldkonditionen.

Das Festgeldkonto der Mercedes-Benz Bank ist selbstverständlich gebührenfrei und hat weitere Produktdetails:

  • Mindestanlagebetrag: 2.500,00 EUR
  • Maximalanlagebetrag: unbegrenzt
  • Einlagesicherungsfonds:



Festgeldangebote mit jährlicher Zinszahlung zum Festgeldkonto der Mercedes-Benz Bank

Laufzeit Verzinsung Zinsen
Laufzeit 1 Jahr (12 Monate) ab 0,00 EUR
0,15 %
Laufzeit 2 Jahre (24 Monate) ab 0,00 EUR
0,35 %
Laufzeit 3 Jahre (36 Monate) ab 0,00 EUR
0,40 %
Laufzeit 4 Jahre (48 Monate) ab 0,00 EUR
0,50 %
Laufzeit 5 Jahre (60 Monate) ab 0,00 EUR
0,60 %
Laufzeit 6 Jahre (72 Monate) ab 0,00 EUR
0,70 %






zurück zum Festgeldkonto Vergleich oder zum Festgeldrechner




Allgemeines zur Mercedes-Benz Bank

Die Mercedes-Benz Bank, als Tochterunternehmen der Daimler Financial Services, ist eine der dominanten Autobanken Deutschlands. Sie hat ihren Sitz in Stuttgart und beschäftigt über 1.300 Mitarbeiter, die den Kunden finanziellen Spielraum, Sicherheit und Mobilität ermöglichen. Das Angebot rund um Automobile ist dabei nicht nur umfassend, sondern auch in sich geschlossen und somit sehr abwechslungsreich. Allerdings ist die Mercedes-Benz Bank auch in Bezug aufs Tagesgeld ein äußerst interessanter Partner. Da das Ziel der Bank sehr klar definiert ist, lässt es sich natürlich recht einfach verfolgen. Um es kurz zu umreißen, kann man sagen, dass sie mit ihren Fahrzeugkollegen der beste Dienstleister im Finanzbereich sein wollen. Dieses Ziel verfolgt das Unternehmen sowohl in Bezug auf Händler als auch im Hinblick auf die Kunden.

Es ist normal, dass man sich Gedanken macht, wie man das gesetzte Ziel erreichen kann. Darum versucht das Unternehmen, zusätzlichen Wert für Händler, Kunden und auch Fahrzeugmarken zu erschaffen. Es versucht zudem an der Steigerung der Absatzmöglichkeiten von Daimler mitzuwirken und auf diese Weise den finanziellen Erfolg von Daimler zu stützen. Außerdem werden die Angestellten und auch die Öffentlichkeit in die Umsetzung der Ziele einbezogen, indem die Mercedes-Benz Bank allzeit präsent ist. Natürlich weiß das Unternehmen auch, dass eine gesunde Unternehmung eine solide Basis benötigt. Von dieser Basis aus sollen Denken und Handeln im Unternehmen geleitet werden. Man muss sich aufeinander verlassen können und Vertrauen haben.

Dass eine Bank, die so hoch hinaus will auch ein umfassendes Angebot vorlegen muss, ist wohl selbstverständlich. Gerade darum ist das Leistungsspektrum weit gestreut und bietet jedem Interessenten einen passenden Ansatzpunkt. So kann man mit dem Unternehmen nicht nur anlegen und sparen, sondern auch leasen und finanzieren oder auch Flottenmanagement betreiben. Ebenso interessant sind natürlich die Händlerfinanzierungen und die Versicherungen. Der Vorstand der Unternehmung ist noch relativ jung und sorgt dafür, dass sich die Kunden rundum sicher aufgehoben fühlen können. Ein weiterer Vorteil der Mercedes-Benz Bank ist der, dass sie über verschiedene Filialen verfügt. Somit ist die Nähe zum Kunden anders gewährt als bei einer reinen Onlinebank.

Bereits in den 1960er und 1970er Jahren begann die Mercedes-Benz Bank das Leasinggeschäft anzubieten, obgleich es zu dieser Zeit noch Brauch war, seinen Mercedes bar zu bezahlen. In den Anfängen hat das Leasing an sich noch eine sehr negative Besetzung und gilt sogar als unseriös. Im Jahr 1979 wird die Mercedes Leasing GmbH gegründet und Leasing wird unter eben diesem Namen angeboten. Nach und nach erkennen die Leute nicht nur die Bedeutung von Leasing, sondern auch die Möglichkeiten, die es bietet und tragen somit zum Erfolg der Firma bei. In den 1980iger Jahren wagt das Unternehmen den Einstieg in das Finanzierungsgeschäft. Im Jahr 1987 wird die Mercedes-Benz Finanz GmbH gegründet. Von diesem Augenblick an werden Finanzdienstleistungen angeboten. Im Jahr 1992 steigt das Unternehmen zudem in das Fuhrparkmanagement ein und schon 1997 folgt das Pkw Flottenmanagement. Mit diesen kleinen Schritten wurden nach und nach die Grundsteine für eine florierende Zukunft gelegt. Nach der Fusion von Daimler und Chrysler Ende der 1990iger Jahre wird auch das Finanzierungsgeschäft von Chrysler in die Mercedes-Benz Lease Finanz übernommen. Als im Jahr 2002 noch die Vollbanklizenz an die Firma übergeben wird, fällt der Startschuss für das Einlagengeschäft mit Kreditkarten und Geldanlageprodukten.