Onlinekredit

Wie der Name OnlineKredit schon verlauten lässt, kann dieser Kredit natürlich online beantragt werden. Hausbanken müssen auch ihr eigenes Filialnetz finanzieren, aus diesem Grund ist es möglich, das günstigere Konditionen seitens der Direktbanken angeboten werden können. Bei den OnlineKrediten bietet sich für die Hausbanken jedoch der Vorteil, das die Kunden im Internet selbst ihren Kreditantrag ausfüllen. Dadurch werden natürlich Kosten gespart, was auch den Hausbanken ermöglicht, ihre Kredite online etwas günstiger anzubieten, als wenn der Kredit zum Beispiel direkt in der Filiale angeboten wird. Die Kunden sind im Internet jedoch nicht auf sich allein gestellt, sondern können immer eine Beratungshotline kontaktieren oder sich bei Fragen direkt an die Filiale wenden.



Wie bei allen anderen Krediten auch, sollte man sich immer Vergleichsangebote der verschiedenen Banken einholen, bevor man sich für einen Kreditanbieter entscheidet. Die Bonität des Antragstellers wird natürlich auch vom jeweiligen Kreditgeber überprüft und die Schufa-Auskunft wird ebenfalls eingeholt. Die Bonität hängt immer vom Alter, der Beschäftigungsdauer und ebenso vom Einkommen des Kreditnehmers ab.

Den Kredit online abzuschließen hat den Vorteil, dass man bei der heutigen Arbeitslage nicht an die Öffnungszeiten der jeweiligen Bank gebunden ist und auf diese Weise entfallen natürlich auch die eventuellen lästigen Wartezeiten. Nur der Weg zur Post wäre erforderlich, um dort die Identitätsprüfung durchführen zu lassen, wenn der Kreditvertrag über den Postweg an die Bank gesendet werden sollte.

Wo es Vorteile gibt, gibt es, wie kann es anders sein, auch Nachteile. Diese wirken sich dahin gehend aus, dass die entsprechende professionelle Beratung fehlt. Man sollte sich also selbst den Gefallen tun und sich vor dem Abschluss des OnlineKreditvertrages einen Finanzierungsplan erstellen und vor allem sollte die eigene Liquidität möglichst realistisch eingeschätzt werden.

Hier finden Sie einen kurzen Überblick, wie die Kreditvergabe im Internet überhaupt erfolgt:

•Als erstes wird natürlich der Antrag auf der Homepage des Kreditanbieters ausgefüllt.
•Seitens der Bank wird gleich im Anschluss die Schufa-Auskunft eingeholt und die Bonität des zukünftigen Kreditnehmers überprüft.
•Die Kreditwürdigkeit wird mit Hilfe eines Computers errechnet.
•Fällt das Ergebnis hier positiv aus, werden unverzüglich alle Unterlagen per Post oder auch per email an den Antragsteller gesendet.

Auch wenn die Antragstellung im Internet erfolgt, so muss dennoch jeder Kreditvertrag vom Kreditnehmer und Kreditgeber persönlich unterzeichnet werden. Aus diesem Grund handelt es sich immer nur um eine vorläufige Zusage, wenn Sie innerhalb weniger Minuten bereits eine Kreditzusage von ihrer ausgewählten Bank erhalten. Wie es bei allen Verträgen üblich und auch notwendig ist und dennoch von vielen außer acht gelassen wird ist, dass die Vertragsbedingungen genau durchgelesen werden sollten, bevor der Kreditvertrag unterschrieben wird. Die Bank kann auch erst das Geld dem Kreditnehmer mittels Überweisung auf dessen Konto zur Verfügung stellen, wenn der Kreditnehmer den unterschriebenen Vertrag sowie seine letzten Gehaltsnachweise und teilweise auch seine letzten Kontoauszüge bei der Bank eingereicht hat.